Verpackung & Versand


Sammellieferscheine aus der Office Line

Mit diesem Add-In erfassen Sie lieferbare Positionen aus mehreren Vorgängen und Belegen in einem Sammellieferschein. Dies ist sowohl für einen, als auch für mehrere Kunden gleichzeitig machbar und hilft Ihnen so Zeit und Geld zu sparen. Dabei behal- ten Sie die volle Übersicht und können immer ersehen, aus welcher Art Beleg die eingefügten Positionen kommen, die Zahl der offenen und davon bearbeiteten Positionen u. v. m. Das bringt mehr Transparenz und Effizienz für Ihr Unternehmen.
Dieses Modul ist absolut unverzichtbar für jedes Unternehmen mit einer großen Anzahl von Lieferscheinen. Es ist ideal um Ihr Lager perfekt leer zu liefern und somit Lagerkosten zu sparen und unnötige Kapitalbindung in Teil- und Fertigprodukten zu umgehen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Sammelsofortrechnungen zu erstellen. Diese Belegart ist analog zu den Sam- mellieferscheinen, jedoch mit der Wirkung einer Sofortrechnung.


Versandetiketten aus der Office Line

Nachdem Sie Ihre Belege geschrieben haben, werden beim Speichern die Etiketten auf Ihrem Etikettendrucker zum Druck vorgeschlagen (Belegarten und Format einstellbar).
Erstellen Sie Ihre Wareneingangs- und Versandetiketten dabei individuell nach Ihrem Bedarf. Weitere nützliche Funktionen, siehe im Bereich „Etikettierung“


Versand optimieren mit Barcodescannern

Es gibt folgende Möglichkeiten für die Optimierung mit Barcodescanner:
HTK MDE Basis
Direktes Einlesen von Positionen in einen Beleg (Zum Beispiel in einen Lieferschein).
HTK MDE Easy VK Plus
Schnelle und effiziente Erfassung von Warenausgangspositionen (Lieferschein) mit automatischer Zuordnung der Artikel zu dem Auftrag. Mögliche Überbuchungen der Positionen sowie Buchung von neuen Positionen ebenfalls möglich. Beinhaltet die Be- sonderheit, dass Sie die Aufträge auf den Scanner uploaden können um die Kontrollfunktionen nutzen zu können. Auf dem Scanner wird die Position zum Packen mit den Soll Werten angezeigt.
Soll Werte wie zum Beispiel „Soll Menge“ (aus dem Beleg), „Lagerort“ werden auf dem Scanner angezeigt. Einstellungsmöglich- keiten, dass z. B. der Lagerort aus den Scandaten einlesbar ist, sind möglich.
Weitere Funktionen siehe unter „Mobile Datenerfassung“


Zuordnung der Auftragspositionen zu den Packstücken

Der Packplatzmanager ist ein Modul für qualifiziertes Verpacken von Auftragspositionen. Sie können damit die Artikel eines Auftrages gezielt den verwendeten Packstücken zuordnen. Die einzelnen Positionen können dabei gesplittet wer- den. Die einzelnen Packstücke können wiederum mehrstufig weiteren Stufen der Verpackung zugeordnet werden. Insge- samt stehen vier Verpackungsebenen zur Verfügung. Für jede Verpackungsstufe können unterschiedliche Verpackungs- mittel definiert werden. Zum Beispiel in der 3. Ebene Gitterboxen und Paletten. Die Auftragspositionen können dabei jeder Ebene zugeordnet werden z. B. Rohre neben den Paletten und Gitterboxen direkt in den Container.
Verpackungstara oder Packstückabmessungen können über den Artikelstamm vorbelegt werden. Über eine Suchfunktion können die Packmittel bestimmter Artikelpositionen nach dem Verpacken bestimmt werden. Desweiteren können Sie eine Packliste ausdrucken, auf der die Zuordnung der einzelnen Auftragspositionen zu den Packstücken und die Zuordnung der Packstücke bei mehrstufigen Verpackungen ersichtlich ist. Zur Zuordnung der Auftragspositionen zu den Packstücken kann optional ein Barcodescanner eingesetzt werden. Zu diesem Zweck gibt es optional ein Zusatzmodul von HTK für die Scan- ner und die Office Line.


Automatische Generierung von Lieferscheinen/Sofortrechnungen

Die Erweiterung der Office Line durch das Add-In „Autobelege“ dient zur rationellen und schnellen Generierung von Lieferschei- nen oder Sofortrechnungen aus offenen Aufträgen. Über dieses Add-In können aus Auftragsbestätigungen Lieferscheine oder Sofortrechnungen generiert werden. Nach Aufruf der Funktion erhalten Sie eine Bildschirmauskunft, die Ihnen die Selektion aller offenen Aufträge ermöglicht. Nach der Selektionsauswahl und der Aktivierung wird der Status der selektierten offenen Auftragsbestätigungen angezeigt. Pro Position wird sowohl die offene Menge, als auch der aktuelle Lagerbestand des Artikels angezeigt. Kann eine Position des Belegs nicht geliefert werden, so wird diese rot markiert. Über die Taste „Autoverteilung“ verteilen Sie dann den Lagerbestand in der angezeigten Reihenfolge auf die offenen Aufträge. Es besteht die Möglichkeit, diese automatische Verteilung nachzubearbeiten. Somit können Sie beispielsweise den soeben erfassten Wareneingang bereits aus- liefern. (Ideal für den Versandhandel)